SUSANNE HUBBUCH

- Ausbildung zur Lehrerin für bildende Kunst an der Schule für Gestaltung und dem Pädagogischen Institut Basel

- Stellvertretungen an der Tagesschule für Motorisch behinderte Kinder in Münchenstein

- Zehnjähriges Engagement als Lehrerin für bildende Kunst an der Sekundarschule und dem Progymnasium in Pratteln

- Eröffnung der Mal- und Zeichenschule Atelier Hubbuch in Basel

- Gründung der Galerie Hubbuch für zeitgenössische Kunst

- Expertinneneinsatz für die Abschlussprüfung Kunstbetrachtung von Berufsmaturklassen sowie für die Abschlussprüfung in Akt/      Figur der Lehrer und Lehrerinnen für bildende Kunst an der Schule für Gestaltung in Basel

- Eröffnung der Schule für gestalterische Weiterbildung in Basel SGW

 

 


DIE SCHULE/DAS ATELIER

Im April des Jahres 1992 wurde die Schule für gestalterische Weiterbildung SGW an der Sperrstrasse 77 unter dem Namen Atelier Hubbuch eröffnet. Der jetzige Standort ist ein Wohngebiet im St. Johann - Quartier. Das Leitmotiv der Malschule lautet: Hier werden Wissen und Fähigkeiten für den freien gestalterischen Ausdruck vermittelt.  - Zunächst die  elementaren Techniken, dann ihre Anwendungen. Schliesslich wird das Erlernte in verschiedenen Aufgaben  und Experimenten variiert. Bildnerisches Gestalten wird hier aufgefasst wie eine Sprache, die jeder und  jede lernen kann.

 

 


SCHÜLER/INNENSCHAFT

Die Schüler/innenschaft der Schule für gestalterische Weiterbildung SGW setzt sich aus Interessierten von 16 bis 86 Jahren zusammen. Die Teilnahme an allen Kursen ist für jede und jeden ohne Aufnahmeprozedere möglich. Die SGW verfügt über einen Unterrichtsraum mit 10 Arbeitsplätzen in Basel. Sie erreichen das Atelier gut mit dem 11er-Tram oder mit dem 30er Bus (Johanniterbrücke). Parkplätze finden Sie im Parkhaus des Unispitals.